Impressum Disclaimer

Maniac



Der, an einem Kindheitstrauma leidende, Serienmörder Frank Zito, hat es auf Frauen abgesehen. Seine Opfer werden von ihm gejagt, gequält, getötet und skalpiert. Zuhause stattet er dann Schaufensterpuppen, detailgetreu, mit den Haaren sowie den Sachen seiner Opfer aus und spricht mit ihnen. Bald darauf, lernt er Anna kennen …

Deprimierende Musik, düstere Atmosphäre, nihilistische Grundstimmung, schonungslose Gewaltexzesse und keinerlei Identifikationsfigur für den Zuschauer, rücken Maniac ganz nah an den Abgrund des menschlichen Verstehens. Über die gesamte Laufzeit hinweg, folgt man, hin- und hergerissen zwischen Ekel, Entsetzen und Mitleid, gespannt den Taten des Frank Zito - bis zum schockierenden Ende!

Maniac ist mehr als nur ein billiges Splatter-Movie, das versucht, durch derbe Gore-Einlagen auf sich Aufmerksam zu machen. Vielmehr versteckt sich hinter dieser oberflächlichen Fassade, dass Bildnis eines zutiefst traumatisierten Mannes, dessen Psychose es für ihn unmöglich macht, auch nur im Entferntesten eine Beziehung zu seiner Außenwelt aufzubauen. Genre-Meisterwerk …


Info:

William Lustigs „Maniac“ ist der erste, jemals in Deutschland beschlagnahmte Film überhaupt! Mittlerweile sind diesem Beispiel jedoch so viele weitere Filme gefolgt, dass das gesamte Ausmaß dieser staatlichen Bevormundung und Zensur, kaum noch überschaubar ist.