Impressum Disclaimer

Run and Kill

Run and Kill

Endlich gibt es diesen CAT III Schocker UNCUT auf DVD und das in sehr guter Bild- und Tonqualität. Kein Vergleich zur schon lange erhältlichen und miesen Sunrise DVD, die zudem auch sehr stark zensiert ist. Aber zurück zum Film: Run and Kill hat nicht umsonst die CAT III Freigabe, denn was hier wieder auf den Zuschauer losgelassen wird ist schon beachtlich, da wird gefoltert, erstochen, erschossen, gekämpft usw.! Die Effekte sind blutig und sehr gut umgesetzt, aber was den Film unter Gorehounds wohl berühmt gemacht hat, ist definitiv die sadistische und harte Szene, mit dem kleinen Mädchen und dem Feuer ... Die erste Hälfte des Films ist noch recht zähflüssig, aber dann überschlagen sich die Ereignisse und der Gewaltpegel schnellt nach oben. Zum Ende hin wird aus „Run and Kill“ dann noch ein vollkommen kranker Psycho-Film, was vor allem an dem Hauptdarsteller liegt, denn Kent Cheng spielt seine Rolle als Vertrottelter und später Rachsüchtiger Vater dermaßen überzeugend, das sich die gegen Ende permanent geschrieenen Worte: „Brenne wie meine Tochter“, ins Gehirn der Zuschauer „brennen“. Auch Simon Yam (Dr. Lamb, Cover Hard) meistert seine Rolle als Bösewicht gewohnt erstklassig. Ein beachtliches und grausames Psycho-Werk das in keiner Sammlung fehlen sollte. Die Uncut DVD vom „Cine Club (Wendecover mit Schuber)“ enthält außerdem den Bonusfilm „Intruder“ und ist jeden Cent wert. Wertung: 8/10

Bild:
Für das Alter des Film ein ansprechendes Bild (1,85:1, Anamorph), das völlig fehlerfrei íst. Wertung: 8/10

Ton:
Der Ton liegt in Stereo vor, ist rauschfrei und „mehr“ kann man „leider“ bei einem solchen Film nicht erwarten. Wertung: 6/10